Das war eine riesige Überraschung: Pop-Art-Künstler James Francis Gill und seine Frau Ann besuchten unseren Braugasthof. James als begeisterter Dunkelbier-Fan wollte es genau wissen, wie sein  Lieblingsbier entsteht und ließ sich das in unserer Brauerei erklären. Natürlich wurde danach der Fuhrmannstrunk verkostet. Seine Bewertung hinterließ James in unserem Gästebuch: “Best dark beer in the world!”

Schön mild war es draußen beim diesjährigen Bockbieranstich. Trotzdem oder vielleicht auch deshalb fanden etliche Besucher den Weg in den Grosch-Bierhof, um es sich beim neuen Bock und zünftigen Brotzeiten gemütlich zu machen. Schon vor dem eigentlichen Anstich waren sämtliche Stehtische rund um das sagenumwobene erste Fass besetzt. Und als Bürgermeister Marco Steiner pünktlich um kurz nach Sechs mit zwei Schlägen den köstlichen Trunk zum Laufen brachte, gab es reichlich Applaus aus dicht gefüllten Reihen.

Dass es praktisch überall auf der Welt Bier gibt, dass noch dazu mit ganz unterschiedlichen Philosophien gebraut wird und entsprechend anders schmeckt, ist eine Botschaft, die in allen Bierkulinarien steckt, die beim Grosch jemals stattgefunden haben. Wie spannend das aber bei genauerer Betrachtung sein kann, zeigte sich diesmal ganz besonders. Unter dem Motto “Grosch meets America” ging es im September um einen Vergleich einheimischer Braukunst mit Spezialitäten aus Hopfen und Malz, die quer über die USA entstehen.

Ob beim eigens eingebrauten Festbier, der LIVE-Brau-Vorführung oder den Olympiade-Disziplinen Kästenstapeln und Kasten-Brückenbau: Beim Rödentaler Herbstfest und auch der Stadtteilolympiade am Sonntag zeigte sich mal wieder, dass am Grosch halt einfach nichts vorbeigeht. 

Beim Sommerempfang der Handwerkskammer für Oberfranken im Theater Hof gab es diesmal etwas Besonderes zu Feiern: Das zehnjährige Bestehen der Genussregion Oberfranken, die inzwischen weit über die Region und sogar Deutschland hinaus bekannt ist.

Wahrlich ein Pinselstrich mit Symbolkraft war das, als Liane Thalmeyer das Grosch-Logo über den Eingang unseres Brauhotels setzte. Sie markierte damit zugleich den Schlusspunkt zu und das i-Tüpfelchen auf 15 Jahre Renovierungsarbeiten an unserem historischen Brauereigasthof.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Arbeit des Vereins Genussregion Oberfranken von der Deutschen UNESCO-Kommission in das bundesweite Verzeichnis guter Praxisbeispiele zum Erhalt des immateriellen Welterbes aufgenommen. Jetzt wurden auch die ausgezeichnet, die die Genussregion Oberfranken mit Leben erfüllen. Urkunden gab es für den Verein Bierland Oberfranken und den Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (BHG). Der Grosch gehört nicht nur beiden Institutionen an, Grosch-Chefin Kerstin Pilarzyk ist regionale BHG-Vorsitzende und Ehemann Christof ist geschäftsführender Vorstand von Bierland Oberfranken.

Das Zeug zu einem lodernden Fegefeuer der Eitelkeiten hatte es, und vielleicht sogar zum Glaubenskrieg. Denn zum ersten Mal hier bei uns und weit und breit befassten wir uns zu unserem 525-jährigen Braurechtsjubiläum als Sommeliers mit den Geschmacksnuancen von Bieren und von Weinen – in einer einzigen Veranstaltung. Doch was Meinungen auseinander treiben und Diskussionen hätte entfachen können, geriet stattdessen zu einem Lehrstück über die Schönheit des Lebens.

Mit unserem großen Bierfest, das in diesem Jahr schon beinahe einem Jahrmarkt glich, gingen am Sonntag die Biertage zum Jubiläum von 525 Jahren Braurecht beim Grosch zu Ende. Unerwartet viele Besucher trotzten dem launischen Aprilwetter und feierten mit uns bei frisch gezapftem Bier und einem Unterhaltungsprogramm, das bunter kaum hätte sein können.

Das Bierland Oberfranken hat das Glück gepachtet: Wir schicken dieses Jahr bei der Wahl zur Bayerischen Bierkönigin eine Kandidatin ins Rennen, die besser kaum qualifiziert sein könnte. Melanie Fraas, 24-jährige Masterstudentin, gebürtige Kulmbacherin und Wahl-Coburgerin, sieht nicht nur aus wie eine Regentin aus dem Märchen. Sie weiß auch mehr über Bier als es selbst die meisten Fachleute über sich behaupten könnten.