Normalerweise ist der neue Bock ja die wärmende Antwort auf herbstliche oder gar frühwinterliche Temperaturen. Doch dieses und auch schon das letzte Jahr gibt es keinen Zweifel mehr: Der Bock kümmert sich ums Wetter nicht. Er überzeugt dafür einfach durch seinen sensationellen Geschmack, den man eben nur beim Bockbieranstich und danach in der kalten Jahreszeit erleben kann.

Ein Heimspiel in der Champions League der Bierspezialitäten: Beim Grosch-Bierkulinarium ging es zum Brausilvester im September um einen Vergleich britischer und einheimischer Bierspezialitäten im Zusammenspiel mit Fisch, Fleisch und Gemüsen. Auch gab es eine Premiere: Die Biersommelier-Familie hat kompetenten Nachwuchs bekommen.