Das Zeug zu einem lodernden Fegefeuer der Eitelkeiten hatte es, und vielleicht sogar zum Glaubenskrieg. Denn zum ersten Mal hier bei uns und weit und breit befassten wir uns zu unserem 525-jährigen Braurechtsjubiläum als Sommeliers mit den Geschmacksnuancen von Bieren und von Weinen – in einer einzigen Veranstaltung. Doch was Meinungen auseinander treiben und Diskussionen hätte entfachen können, geriet stattdessen zu einem Lehrstück über die Schönheit des Lebens.

Diesmal wird es zweifellos ein Fegefeuer der Eitelkeiten, unser Bierkulinarium. Vielleicht sogar ein Glaubenskrieg. Denn zum ersten Mal hier bei uns und weit und breit werden wir uns zu unserem 525-jährigen Braurechtsjubiläum als Sommeliers mit den Geschmacksnuancen von Bieren und von Weinen befassen. In einer einzigen Veranstaltung. Zusammen mit einer feinen Auswahl an unterfränkischen Weinen und oberfränkischen Bieren tischen wir Ihnen dann die Wahrheit über Aromenvielfalt, Genusskultur und Handwerkskunst bei den vergorenen Heiligtümern aus Trauben hier und Gerstenmalz dort auf.

Melanie Fraas ist die Kandidatin von Bierland Oberfranken für die Wahl zur Bayerischen Bierkönigin 2017.

Das Bierland Oberfranken hat das Glück gepachtet: Wir schicken dieses Jahr bei der Wahl zur Bayerischen Bierkönigin eine Kandidatin ins Rennen, die besser kaum qualifiziert sein könnte. Melanie Fraas, 24-jährige Masterstudentin, gebürtige Kulmbacherin und Wahl-Coburgerin, sieht nicht nur aus wie eine Regentin aus dem Märchen. Sie weiß auch mehr über Bier als es selbst die meisten Fachleute über sich behaupten könnten.