Volles Haus beim Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus

Der 3. Oktober stand bei uns im Zeichen der Kinder und Familien: Mehr als 30 kleine und große Gäste nutzten den bundesweiten Türöffner-Tag der “Sendung mit der Maus”, hinter die Kulissen der Grosch-Brauerei zu schauen. Wir öffneten unsere Pforten und gewährten Einblicke, die sonst selten jemand zu sehen bekommt.

Am fünften „Türöffner-Tag“ konnten Kinder und Familien bei freiem Eintritt wieder hinter die Kulissen von rund 600 Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen in ganz Deutschland schauen. Unsere Handwerksbrauerei öffnete aus diesem Anlass ihre Pforten und lockte mehr als 30 Besucher an, die prompt alles über den Entstehungsprozess, die Zutaten, Rezepturen und die Geschichte handwerklich gebrauter Biere erfuhren. Die Teilnehmer erlebten hautnah, welch ein aufwändiger Prozess es ist, ein hochwertiges Bier auf natürliche Weise herzustellen.

Ziel war es insbesondere, ein Wertebewusstsein für sorgfältig ausgewählte, wertvolle Zutaten und oft jahrzehntelange Erfahrung zu schaffen, das Brauer aus gutem Grund auf eine Stufe mit qualitätsbewussten Winzern stellt. Dabei spielt, so Grosch-Chefin Kerstin Pilarzyk, auch die Geschichte eine Rolle. „In unserer Familie uns wird seit 1492 Bier gebraut, unser Braugasthof wurde sogar schon 1425 gegründet. Da gibt es natürlich viel zu erzählen über das, was sich über die Jahrhunderte verändert hat, vor allem aber das, was in über 500 Jahren gleich geblieben ist.“

Und das taten Familienoberhaupt Christof und Sohn Joshua Pilarzyk auf die gewohnt charmante wie informative Art und Weise. Sie entführten in die „gute alte Zeit“, die tatsächlich oft beschwerlich war und von den Brauern beispielsweise verlangte, im Winter so viel Eis zu schlagen und im Brauhaus zu lagern, dass es ein ganzes Jahr lang für die Kühlung des Bieres reichte. Auch erfuhren die Grosch-Gäste, dass Brauen vor Jahrhunderten reine Frauensache war und Männer sich dieser Kunst nur dort annahmen, wo es keine Frauen gab, wie etwa im Kloster. Schließlich konnten sich die Besucher bei der Bierprobe einen Eindruck davon verschaffen, wie heute verschiedene Biere schmecken, die seit über 500 Jahren nach überlieferten Rezepten gebraut werden.