Karrierechancen weltweit: Der Grosch bietet Ausbildungsplätze für Multitalente

Die 10. regionale Ausbildungsmesse in der Neustadter Frankenhalle bot Absolventen von Haupt- und Realschule sowie dem Arnoldgymnasium zahlreiche Gelegenheiten, die Weichen fürs Berufsleben zu stellen. Mit dabei war auch Grosch-Chefin Kerstin Pilarzyk, die gemeinsam mit der Hotelfach-Auszubildenden Jasmin Fischer den Jugendlichen anhand von Demonstrationen gleich hautnah einen kleinen Einblick in die berufliche Vielfalt der Hotel-, Gastronomie- und Tourismusbranche vermittelte.

Wer mindestens einen Hauptschulabschluss vorzuweisen hat, kann beim Grosch mit einer Ausbildung zum Koch oder zur Köchin, zur Hotelfachfrau oder zum Hotelfachmann und zur Fachkraft im Gastgewerbe einsteigen. „Jeder lernt nahe am Gast und profitiert von meinen Tätigkeiten im Verband“, verspricht Grosch-Chefin Kerstin Pilarzyk, die als Mitglied im Berufsbildungsausschuss und Ausbildungsbotschafterin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bayern), außerdem Vorstand im regionalen Kreisverband für eine Top-Ausbildung geradesteht. Das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn der Grosch trägt auch das Gütesiegel „TOP-Ausbildungsbetrieb“ der Bayerischen Industrie- und Handelskammern und des Bayerischen Hotellerie- und Gastronomieverbandes. Nur wer schon überdurchschnittlich erfolgreich ausgebildet hat und über einen Gastro-Management-Pass verfügt, wird zertifiziert. Der Grosch gehört dazu.