Das Wein-gegen-Bier-Battle hat begonnen

Diesmal wird es zweifellos ein Fegefeuer der Eitelkeiten, unser Bierkulinarium. Vielleicht sogar ein Glaubenskrieg. Denn zum ersten Mal hier bei uns und weit und breit werden wir uns zu unserem 525-jährigen Braurechtsjubiläum als Sommeliers mit den Geschmacksnuancen von Bieren und von Weinen befassen. In einer einzigen Veranstaltung. Zusammen mit einer feinen Auswahl an unterfränkischen Weinen und oberfränkischen Bieren tischen wir Ihnen dann die Wahrheit über Aromenvielfalt, Genusskultur und Handwerkskunst bei den vergorenen Heiligtümern aus Trauben hier und Gerstenmalz dort auf.

Natürlich hängen wir den Stellenwert unserer Bierkulinarien damit wieder ein ganzes Stück höher. Auch deshalb begann die Vorbereitung dieses kulinarischen Ereignisses bereits einige Tage vorher mit einer Art Generalprobe, wenn es ans Verkosten der eigens erdachten Spezialitäten aus Küche und Brauereien geht. Dieser Ablauf ist für Grosch-Chefin Kerstin-Pilarzyk und ihren Mann Christof unerlässlich, denn alles soll hunderprozentig abgestimmt sein. Als erstes Biersommelier-Ehepaar der Welt verfügen die beiden über eine gehörige Portion Erfahrung und führen auch diesmal durch das Bierkulinarium. Potenzial für polarisierende Geschmäcker kommt von Hugo Brennfleck, der als Weinsommelier seine Paradepferde aus dem gleichnamigen Weingut ins Feld führen wird.

Natürlich geht es auch diesmal über Rebsorten, Hopfen und Malz hinaus um ein kulinarisches Gesamtkonzept,  verpackt in vier Gänge, einen Bierapero, vier begleitende Weine und ebenso viele begleitende Biere. Die Route der kulinarischen Luxusreise steht bereits fest, die Genussstationen sind hier festgeschrieben. Wenige Plätze für dieses revolutionäre Gastrokultur-Happening am 21. April sind noch frei. Ergreifen Sie die Chance auf ein einmaliges Kulinarik-Erlebnis und sichern Sie sich einen Platz unter Telefon 09563-7500.