Fränkischer Spargel, frisch zubereitet

Mitte April bis Mitte Juni

Ein wahrhaft königliches Gemüse ist er, ja sogar das „essbare Elfenbein“ wird er genannt: Der Spargel. Die Faszination, die er immer wieder und durch die Jahrhunderte auf viele Feinschmecker aus allen Erdteilen ausübt, ist ungebrochen.

Freitags im Juni: Spareribs mit gebackenen Kartoffelecken, Krautsalat und Kräuterdip

1. bis 29. Juni

Wahrlich ein Ritteressen, das ins 21. Jahrhundert passt: Spareribs sind nicht ohne Grund eine der begehrtesten Grillspezialitäten. Der Grosch setzt noch einen drauf. Die knusprigen Spareribs mit Kräuterdip, Krautsalat und gebackenen Kartoffelecken gibt es jeden Freitag im Juni mittags von 11.30 bis 14 Uhr und abends ab 17.30 Uhr. Dazu kommt eine Bierspezialität aus unserer Brauerei im 0,3 Liter Glas auf den Tisch.

Der neue Matjes ist wieder da

Ab 1. Juni

Perfekt zum sommerlichen Genuss passt das Matjesfilet, das jetzt in verschiedenen Variationen auf den Tisch kommt. Die Heringe werden Ende Mai bis Anfang Juni in der Nordsee vor Dänemark oder Norwegen gefangen. Die fünftägige Einlage in einer Salzlake verleiht dem gut verdaulichen Matjes seinen besonderen Geschmack.

Frische Pfifferlinge: Das Gold des Waldes

Ab Mitte Juni

Als einer der bekanntesten Speisepilze wird der Pfifferling heute zurecht als das „Gold des Waldes“ verehrt und von Feinschmeckern in der ganzen Welt geschätzt. Das verdankt der Pfifferling seinem oft kräftigen, fruchtig aromatischen Duft und seinem festen, feinfaserigen Fleisch. Keine Frage: Der Pfifferling ist das Herz eines Hauptgerichts.

Schnitzelwochen im Juli

Ab 4. Juli

Jeder kennt es, fast jeder mag es, und in praktisch allen deutschen Küchen geht es ein und aus. Genau: Das Schnitzel. Welche Leckereien sich aus einem panierten Schnitzel zaubern lassen, führen wir Ihnen im Februar vor.

Freitags im Juli: Knuspriges Schäufele, nach Originalrezept zubereitet

6. bis 27. Juli

Bier bringt eine ungeahnte Extraportion Pfiff und Finesse in so manches Gericht. Das gilt in besonderem Maß für das Schäufele, knusprig und lecker nach altem Originalrezept im Backofen zubereitet, verfeinert mit der Finesse einer echten Grosch-Biersoße.

Die Kartoffelwochen zur Kartoffelernte

1. August bis 3. September

Wenn im August die Kartoffelernte beginnt, ist das genau der richtige Zeitpunkt, die Erdäpfel, wie sie bei uns heißen, einmal von der Beilage zum Hauptgericht zu erheben. In vielen leckeren Variationen natürlich, ob geschnitten, gehobelt, püriert, gebraten, gekocht oder gleich in einem ausgeklügelten Zubereitungvorgang mit unseren hausgemachten Klößen zum Adelsstand der fränkischen Küche erhoben.

Freitags im August: Brauerschnitzel – das echte Rödentaler Schnitzel

3. bis 31. August

Außen knusprig paniert mit einem Mantel aus Fuhrmannskrustenbrot, innen saftig bestrichen mit würzigem Luthersenf, verbindet das Brauerschnitzel den unverkennbaren Geschmack von Luthertrunk und Fuhrmannstrunk mit allem, was ein gutes Schnitzel braucht.

Deftig würzige Pfefferhaxe mit hausgemachten Klößen

Freitags im September: Pfefferhaxe in Rahm mit hausgemachten Klößen

7. bis 28. September

Wer eine Schwäche für leckere Bräten hat, dem bietet sich jetzt beim Braugasthof Grosch in Rödental eine einmalige Gelegenheit: Die deftig würzige Pfefferhaxe mit hausgemachten Klößen.

Fränkische Wochen

5. September bis 3. Oktober

Mit echten fränkischen Schmankerln und einem ganz besonderen Festakt sorgt der Grosch in Rödental dafür, dass Ihnen bei frühherbstlichem Farbenspiel das aufkommende Gefühl von Heimat auch durch den Magen geht.