Braukunst aus dem hohen Norden eingeflogen

Unser Bierkulinarium im Januar, wieder im Zeichen der Internationalität, schickt bereits seine Boten voraus und präsentiert diesmal Braukunst aus Dänemark, genauer aus Aalborg ganz im hohen Norden.

Claus Sogaard, Chef des nördlichsten Privaten Braugasthofs „Søgaards Bryghus“, machte sich persönlich auf den Weg, um die wertvolle Fracht bem Grosch abzuliefern. Mit im Gepäck hatten er und seine vier Mitarbeiter Brauspezialitäten wie „Black Swan“ und „Utzon Dark“, die sich in Dänemark bereits einen landesweiten Ruf und eine ständig wachsende Fangemeinde verdient haben. Freilich nutzten die Brauer aus Dänemark ihren Kurzaufenthalt in Rödental auch dazu, die einheimischen Highlights zu probieren und ließen sich zum Essen in unserem Braugasthof den ebenso legendären Fuhrmannstrunk schmecken.

Søgaards Bryghus: Erste Adresse in Dänemark

Der nördlichste Private Braugasthof am Nordzipfel von Dänemark ist immer eine Reise wert: Søgaards Bryghus ist eine Brauerei, ein Restaurant und ein Pub, alles unter einem Dach. Jedes Bier, das im Pub getrunken wird, wird auch hier gebraut. Je nach Jahreszeit gibt es zwischen 30 und 40 verschiedene Biere. Das Restaurant bietet Platz für rund 140 Gäste. Die Speisekarte basiert auf traditioneller dänischer Küche und bewährten Zutaten. Vom schnellen Fingerfood im Pub bis zum mehrgängigen abendlichen Menü hat Søgaards Bryghus alles im Angebot.