Aktionskalender

Täglich servieren wir Ihnen mittags hausgemachte Klöße mit typisch fränkischen Bräten. Zusätzlich zu unseren typisch fränkischen Gerichten und hausgemachten Klößen bieten wir Ihnen eine reichhaltige Auswahl an saisonalen, fränkischen Gerichten und das ganze Jahr über wechselnde Aktionswochen. Wir verwenden frische Zutaten überwiegend regionaler Herkunft und kontrollieren stets deren Qualität. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Karte hin und wieder auch exotische Gerichte, als Beilage oder als Hauptgang, und immer eine Auswahl vegetarischer und veganer Gerichte. Unser Aktionskalender bietet Ihnen einen schnellen Überblick.

Der aktuelle Aktionskalender

Fränkischer Spargel, frisch zubereitet

Mitte April bis Mitte Juni
Ein wahrhaft königliches Gemüse ist er, ja sogar das „essbare Elfenbein“ wird er genannt: Der Spargel. Die Faszination, die er immer wieder und durch die Jahrhunderte auf viele Feinschmecker aus allen Erdteilen ausübt, ist ungebrochen.

Der neue Matjes ist wieder da

1. bis 30. Juni
Perfekt zum sommerlichen Genuss passt das Matjesfilet, das jetzt in verschiedenen Variationen auf den Tisch kommt. Die Heringe werden Ende Mai bis Anfang Juni in der Nordsee vor Dänemark oder Norwegen gefangen. Die fünftägige Einlage in einer Salzlake verleiht dem gut verdaulichen Matjes seinen besonderen Geschmack.
Leber fränkisch a la Hugo: Im Juni beim Grosch

Leber fränkisch a la "Hugo"

2. bis 23. Juni
Die ersten drei Freitage im Juni vereint der Grosch zwei historisch einmalige Erfolgsgeschichten zu einer kulinarischen Sensation. Zusammen liefern die Rinderleber und eine feine Biersauce eine einzigartige Geschmackssynthese. Sie wird komplett durch eine Grosch-Brauspezialität, die ihren Ausnahmecharakter drei verschiedenen Premium-Malzen, besten Spalter Aromahopfen sowie einer erstklassigen oberfränkischen Hefe verdankt.

Frische Pfifferlinge: Das Gold des Waldes

Ab Mitte Juni
Als einer der bekanntesten Speisepilze wird der Pfifferling heute zurecht als das „Gold des Waldes“ verehrt und von Feinschmeckern in der ganzen Welt geschätzt. Das verdankt der Pfifferling seinem oft kräftigen, fruchtig aromatischen Duft und seinem festen, feinfaserigen Fleisch. Keine Frage: Der Pfifferling ist das Herz eines Hauptgerichts.

Luther-Abend im Juni

30. Juni
Tauchen Sie ein in die aufregende Zeit der Reformation und erleben Sie kulinarisch nach, wie Martin Luther zu speisen wusste. Unser Luther-Abend zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation findet 2017 jeden letzten Freitag im Monat statt, fällt also auf den 30. Juni.

Schnitzelwochen

4. bis 31. Juli
Jeder kennt es, fast jeder mag es, und in praktisch allen deutschen Küchen geht es ein und aus. Genau: Das Schnitzel. Welche Leckereien sich aus einem panierten Schnitzel zaubern lassen, führen wir Ihnen im Juli vor.

Freitags im Juli: Knuspriges Schäufele, nach Originalrezept zubereitet

7. bis 21. Juli
Bier bringt eine ungeahnte Extraportion Pfiff und Finesse in so manches Gericht. Das gilt in besonderem Maß für das Schäufele, knusprig und lecker nach altem Originalrezept im Backofen zubereitet, verfeinert mit der Finesse einer echten Grosch-Biersoße.

Luther-Abend im Juli

28. Juli
Tauchen Sie ein in die aufregende Zeit der Reformation und erleben Sie kulinarisch nach, wie Martin Luther zu speisen wusste. Unser Luther-Abend zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation findet 2017 jeden letzten Freitag im Monat statt, fällt also auf den 28. Juli.

Die Kartoffelwochen zur Kartoffelernte

2. August bis 4. September
Wenn im August die Kartoffelernte beginnt, ist das genau der richtige Zeitpunkt, die Erdäpfel, wie sie bei uns heißen, einmal von der Beilage zum Hautgericht zu erheben. In vielen leckeren Variationen natürlich, ob geschnitten, gehobelt, püriert, gebraten, gekocht oder gleich in einem ausgeklügelten Zubereitungvorgang mit unseren hausgemachten Klößen zum Adelsstand der fränkischen Küche erhoben.

Freitags im August: Brauerschnitzel - das echte Rödentaler Schnitzel

4. bis 18. August
Außen knusprig paniert mit einem Mantel aus Fuhrmannskrustenbrot der Bäckerei Reißenweber, innen saftig bestrichen mit würzigem Luthersenf, verbindet das Brauerschnitzel den unverkennbaren Geschmack von Luthertrunk und Fuhrmannstrunk mit allem, was ein gutes Schnitzel braucht.

Luther-Abend im August

25. August
Tauchen Sie ein in die aufregende Zeit der Reformation und erleben Sie kulinarisch nach, wie Martin Luther zu speisen wusste. Unser Luther-Abend zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation findet 2017 jeden letzten Freitag im Monat statt, fällt also auf den 25. August.

Freitags im September: Pfefferhaxe in Rahm mit hausgemachten Klößen

1. bis 22. September
Wer eine Schwäche für leckere Bräten hat, dem bietet sich jetzt beim Braugasthof Grosch in Rödental eine einmalige Gelegenheit: Die deftig würzige Pfefferhaxe mit hausgemachten Klößen.

Fränkische Wochen

5. September bis 3. Oktober
Mit echten fränkischen Schmankerln und einem ganz besonderen Festakt sorgt der Grosch in Rödental dafür, dass Ihnen bei frühherbstlichem Farbenspiel das aufkommende Gefühl von Heimat auch durch den Magen geht.

Luther-Abend im September

29. September
Tauchen Sie ein in die aufregende Zeit der Reformation und erleben Sie kulinarisch nach, wie Martin Luther zu speisen wusste. Unser Luther-Abend zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation findet 2017 jeden letzten Freitag im Monat statt, fällt also auf den 29. September.

Das 8. Grosch-Bierkulinarium: Brausilvester!

30. September um 18.30 Uhr
Beim Grosch-Bierkulinarium am 30. September dreht sich natürlich alles um Spezialitäten aus Hopfen und Malz, die mit Leidenschaft und Innovationsgeist rein handwerklich hergestellt werden – verpackt in vier Gänge, einen Bierapero und acht begleitende Biere.

Wildwochen - aus heimischen Wäldern

4. Oktober bis 2. November
Warum Hirsche schon seit Jahrtausenden gerne gejagt und bisweilen vergöttert werden, darauf haben wir schnell die richtige Antwort. Sie schmecken einfach fantastisch. Beim Grosch gipfelt diese Tatsache in den Wildwochen, die dem verwöhnten Gaumen einzigartige Genüsse aus heimischen Wäldern bescheren.

Freitags im Oktober: Wildhasenkeule

6. bis 27. Oktober
Gerade war der Braugasthof Grosch mit dem sensationellen Bierkulinarium noch in aller Munde, da kommen aus der Rödentaler Traditionsgastronomie schon wieder gute Neuigkeiten: Freitags im Oktober gibt es bei uns etwas ganz besonderes: Die Wildhasenkeule mit hausgemachten Klößen, nach überliefertem Rezept zubereitet.

Traditioneller Bockbieranstich im Bierhof

11. Oktober um 18 Uhr
Der Bockbieranstich beim Grosch gehört zur Rödentaler Kirchweih wie der Deckel auf den Topf. Oder umgekehrt? Wenn es nämlich am Mittwoch Abend vor dem langen Kirchweih-Wochenende um 18 Uhr im Bierhof heißt „Azapft iss“, steht alles Kopf.

Wir feiern Kirchweih in Oeslau

12. bis 16. Oktober
Kirchweih beim Grosch, das sind natürlich auch deftige Schmankerl und bierige Spezialitäten. Traditionell kommt am Donnerstag natürlich der Merch mit Rindfleisch, Rindskopf und hausgemachten Klößen auf den Tisch.

Luther-Abend im Oktober

Reformationstag, 31. Oktober
Tauchen Sie ein in die aufregende Zeit der Reformation und erleben Sie kulinarisch nach, wie Martin Luther zu speisen wusste. Unser Luther-Abend zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation findet 2017 letztmals am Reformationstag, also Dienstag, den 31. Oktober statt.

Freitags im November: Gesunder Karpfen-Genuss

3. bis 24. November
Jeden Freitag kommt der Karpfen paniert und gebacken mit hausgemachtem Kartoffelsalat oder blau mit Dampfkartoffeln und Meerrettich sowie mit einer Bierspezialität aus unserer Brauerei auf den Tisch.

Geflügel, einfach lecker: Gänsekeule, Ente und Hähnchenbrust

3. bis 25. November
Genießen Sie einen Streifzug durch die gefiederte Fauna der Welt und entdecken Sie die vielfältigen Geschmacksnuancen unterschiedlichster Geflügel-Spezialitäten, von Ente, Hähnchen und Fasan bis hin zur Martinsgans.

Die Viertel Martinsgans

ab 11. November und wenige Tage
Spannende Geschichten, ob wahr oder nicht, bildeten den Ursprung für einen Brauch, der heute jeden Tag zum Festtag machen kann: Das Martinsgansessen. Bei uns gibt es eine Viertel Martinsgans nicht nur am 11. November, sondern eine ganze Woche lang. Gefüllt mit Äpfeln, Zwiebeln und Beifuß kommt sie einige Stunden in die Backröhre, bevor sie geviertelt und knusprig braun mit hausgemachten Klößen und Blaukraut serviert wird.

Gänsebrust nach Oma Linas Art

26. November bis 30. Dezember
Ein Geheimtipp für die Adventszeit wäre die traditionelle Gänsebrust mit Blaukraut und hausgemachten Klößen, die täglich frisch und knusprig auf den Tisch kommt.